Skip to the content

Best-Practice

Basierend auf mehr als zwei Jahrzehnten Erfahrung in der Implementierung von PLM für die Medizinprodukteindustrie stellen wir eine Lösung vor, die die zurzeit auf dem Markt befindlichen standardisierten PLM-Produkten nicht bieten können.

Unternehmen der Medizinbranche müssen heute mit den neuesten gesetzlichen Bestimmungen Schritt halten und gleichzeitig Arbeitsabläufe optimieren. Doch gerade die Sorge vor fehlerhaften Anpassungen führt dabei oft in eine ineffiziente Arbeitsstruktur, was mit höheren Kosten und weniger Budget für Innovation und Entwicklung neuer Produkte endet.


 


 

Schlüsselwerte für Ihr Unternehmen:

  • Zeitersparnis bei der Vorbereitung und Durchführung von Audits
  • Verbesserung der Time-To-Market für alle Produkte
  • Kann das System für Medizinprodukte richtig validieren.
  • Standards wie 21 CFR Part 11 und FDA CFR 80
  • Speichern und Abrufen von DHF, DMR und zugehöriger Dokumentation wesentlich schneller
  • Schnelle Implementierung durch vorkonfiguriertes System
  • Profitieren Sie von einer subskriptionsbasierten Lösung anstelle eines Lizenzmodells.
  • Nutzen Sie die Best Practice-Erfahrung anderer Hersteller von Medizinprodukten, die bereits eine Implementierung mit Minerva durchgeführt haben.
   

Medizinprodukt PLM im Einsatz

Auditdata entwickelt digitale Hörsysteme und Softwarelösungen für Hörgeräteakustiker. Das Unternehmen litt unter ineffizientem Datenmanagement, mangelnder Transparenz und zeitraubender Änderungskontrolle sowie DHF/DMR-Management.

Die PLM-Lösung von Minerva Medical Device löste die Herausforderungen von Auditdata unter anderem:

  • Erhöhung der Flexibilität, damit eine einfache Harmonisierung und Integration mit anderen Unternehmenssystemen möglich wird.
  • Drastische Verkürzung der Time-to-Change-Order - von Tagen auf Minuten
  • Bessere Sichtbarkeit und besseres Verständnis von Datenverknüpfungen
  • Verbesserte Dokumentationssuche
  • Ermöglicht Online-Zusammenarbeit innerhalb der Auditdata-Sites und der ausgelagerten Produktionsstätte
   

Medizinprodukt PLM im Detail:

 

 

Medical Device PLM ist auf Interoperabilität ausgelegt, die in der zunehmend kollaborativen und vernetzten Welt der Gesundheitssysteme immer entscheidender wird. Unsere Lösung ermöglicht es Ihnen, in komplexen Netzwerken Mehrwert zu schaffen und gleichzeitig Störungen, Risiken und die Kosten eines "Rip-and-Replace"-Ansatzes zu vermeiden.

Medical Device PLM:

  • Arbeitet über System- und Funktionsgrenzen wie ERP hinweg und bietet so Zugriff auf mechanische und elektronische Konstruktionen, Software, Anforderungen, technische Dokumentation, Prozesspläne und Qualitätsdokumente.
  • Hilft Ihnen, Ihre bestehenden Investitionen in ERP, PLM und MES durch Anwendungs-Mashups zu nutzen und erweitern.
  • Bietet schnelle Prototypenerstellung und Bereitstellung von medizintechnischen Anwendungen, die angeschlossene Geräte überwachen, verwalten und steuern.
  • Gewährleistet unabhängige und sichere Konnektivität zwischen den Geräten.
  • Verwaltet Geräte und Sensoren.
  • Sammelt und analysiert Daten von angeschlossenen Geräten.

Basierend auf unserer jahrzehntelangen Entwicklungserfahrung stellt Medical Device PLM sicher, dass alle Disziplinen und Funktionen mit dem gleichen Anforderungs- und Systemmodell arbeiten. Es bietet sogar die multidisziplinäre Entwicklung von Geräten, die Systeme von Systemen sind - unter Einbeziehung von Hard- und Software, Elektronik und formulierten Komponenten.

Medical Device PLM:

  • Ermöglicht die Strukturierung von Hardware- und Software-Ergebnissen in der gleichen Stückliste (Bill of Materials, BoM), wodurch die Genauigkeit bei kritischen Übergaben wie im Engineering an die Fertigung gewährleistet ist.
  • Optimiert die Zusammenarbeit mehrerer Engineering-Disziplinen bei Design-Reviews und die Einhaltung der gleichen Change-Management-Prozesse.
  • Ermöglicht die Rückverfolgbarkeit. Jeder, der mit der Plattform verbunden ist, kann ein Teilstück auswählen und sich sofort das zugehörige CAD-Modell, Simulationstests, Anforderungen, Änderungshistorie, Fertigungsausführungsdaten und Felddaten anzeigen lassen.
  • Unterstützt Geräte während des gesamten Lebenszyklus durch die Wiederverwendung von Daten und deren Verknüpfung über digitale Threads, um schnell auf Anfragen bei behördlichen Prüfungen oder inkrementellen technischen Änderungen reagieren zu können.

Minimieren Sie Risiken, indem Sie Best Practices für Produktentwicklungsteams nutzen. Mit Medical Device PLM sind Sie in der Lage, alle Phasen des Produktlebenszyklus zu verwalten, insbesondere die sich entwickelnde Produktkonfiguration und den damit verbundenen Änderungsprozess.

Indem er durch das industrielle Internet der Dinge (IoT) fließt, kann dieser Prozess bereits in der Phase der Anforderungs- und Systemmodellierung beginnen, und schließlich so den Kontext für die Qualitäts-, Produktionsplanungs- und Servicedokumentations-Prozesse liefern.

 

 

 

Demo anfordern

Sie möchten Medical Device PLM in Aktion sehen? Senden Sie eine E-Mail für eine kostenlose Demo und erhalten Sie erleben, wie sehr Ihr Unternehmen von Medical Device PLM profitieren wird!